Samstag, 30. September 2017

ab 18 Uhr

Ultimatum

Ultimatum stehen seit über drei Jahren auf der Bühne, versammeln aber mehrere Jahrzehnte Erfahrung in verschiedenen Genres, vor allem im Hardrock. Aktuell arbeiten die fünf aus Wölfis, Ohrdruf und Arnstadt aktiv am ersten eigenen Album und bringen bringen vielleicht auch bei Ohrdruf rockt! den ein oder anderen Song in ihr Böhse-Onkelz-Coverprogramm ein, das sie nach und nach ablösen wollen.
 

Everlive

Everlive feierten 2017 nach 12 Jahren getrennter Wege nicht nur ihre persönliche Wiedervereinigung, im Gepäck habe sie neben mehr Erfahrung vor allem ein riesiges Repertoire. Von den Anfängen der Beat-Musik bis in die Achtziger Jahre haben sie gestöbert und ein garantiert tanzbares Oldie-Programm gestrickt – von Bob Dylan bis zu Westernhagen. Sie sind wieder hier … in ihrem Revier!
 

EmaRocken

EmaRocken, das sind fünf junge, vielseitige Musiker aus Thüringen. Durch den Einfluss ihrer unterschiedlichen musikalischen Hintergründe und der individuellen Stilistik ergibt sich ein unverwechselbarer Sound, dessen Bandbreite sich von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt und von sanft und anschmiegsam bis elektrisch derb verzerrt erstreckt.
 
 
 
„Radiotauglich, feiertauglich, schmusetauglich, ja sogar pogotauglich ist die Musik der Wölfiser von EmaRocken.“
Thüringer Landeszeitung

Crazy Rock Circus

Die drei Musiker Micha (Gitarre & Gesang), Hans (Bass) und Michael (Schlagzeug) legen sich mit vollem Körpereinsatz ins Zeug: Verrückter Rock mit harten Riffs und gefühlvollen Soli – und auf der Bühne auch eine gute Portion Zirkus. Ach, und die Musik? Hardrock, Metalcover und Songs aus der eigenen Feder, mit denen die drei aus Ohrdruf und Erfurt vom Crazy Rock Circus die Manege füllen.
 

Pie-O-My

„Frischer Roher Garage Blues gemixt mit´m bisschen Kraut und Rock’n’Roll aus Köln.“ So beschreibt sich die 2016 gegründete Trio-Formation selbst. Zu hören gibt’s, abgesehen von Melodiösem aus Orgel oder Harmonika, vor allem rauhen „North Mississippi Hill Country Blues“ à la Burnside und Kimbrough, der immer wieder durch persönliche Leidenschaften der Jungs, die passenderweise auch geburtsweise über drei Jahrzehnte Repertoire verfügen, verfeinert wird.
 

 

Sonntag, 1. Oktober 2017

10 bis 14 Uhr

Musikalischer Frühschoppen

Weil wir wissen, dass Head Banging und Tanzen anstrengend sind, gibt’s bei Ohrdruf rockt! den ruhigen Sonntag – zum Ausspannen, Wundenlecken oder Wasserhaushalt-Auffüllen. Und wer am Tage des Herrn partout nicht in die Kirche gehen will, der kann auch beim Musikalischen Frühschoppen am Fuße der Burg bei einem kühlen Blonden nach der Seelenruhe suchen: Ab 10 Uhr spielt eine Überraschungskapelle zum leichten Mitschwingen auf, während auf dem Gelände ein kleines Familienprogramm mit Hüpfburg und Ponyreiten geboten wird.

 

Montag, 2. Oktober 2017

ab 18 Uhr

Legless Ladette

Zum Auftakt kommt am Montag der lokale Nachwuchs zum Zuge. Die Band „aus dem tiefsten Forst Thüringens“, genauer gesagt aus Gräfenhain, will einfach „gute Musik“ spielen. Auf die Ohren gibt es deshalb mit dem Volume auf Anschlag eine Mischung aus Rock, Punk, Oldschool und den Hits der letzten Jahrzehnte: Wir freuen uns auf die Red Hot Chili Peppers, Guns’n’Roses und Blink-182. Let’s rock!
 

Indie-Library

Indie-Library: Nachwuchs, die Zweite. Handgemachter Rock aus sämtlichen Generationen und viel Liebe zur Musik. Die immerhin achtköpfige Kapelle zeichnet sich dadurch aus, alles dafür zu geben, ihr Publikum immer zu begeistern und mitzureißen. Dabei gibt’s nicht nur Cover, sondern auch eigene Kompositionen der hoffnungsvollen jungen Lokalmatadoren.
 

Codex

Mit CODEX präsentiert Ohrdruf rockt! echte Rockurgesteine aus DDR Zeiten: Früher unterwegs mit Hardolz aus Tambach oder Metal aus Berlin, die einige DDR-Fernsehauftritte hatten, und im Vorprogramm von City, trafen sich die vier im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung 2016 wieder. Und weil das Feuer noch brennt, gab’s die Re-Union. Wir finden: richtig so, denn für Rock ist man(n) nie zu alt!
 

County Court

Einheizer für den Headliner am Montagabend, da braucht man keine Bandbeschreibung: County Court machen einfach der Musik den Hof und tanzen zu Rock, Oldies und Country. Ob der Auftritt eher nach Creedence Clearwater Revival, Lynyrd Skynyrd oder Bryan Adams klingen wird? Lassen wir uns überraschen, die jahrzehntelange Bühnenerfahrung werden die vier schon die richtige Entscheidung treffen lassen.
 

Color of Music

Wem sonst sollte die Ehre zuteil werden, Ohrdruf rockt! am Montag zu beschließen? Schließlich haben Color of Music ein echtes Heimspiel vor der Nase – und am nächsten Tag ist schulfrei. Die Ohrdrufer Schülerband covert am liebsten Gefühlvolles von Bon Jovi bis zu den White Stripes. Wir versprechen nur eines: Feuchte Augen. Und, dass die vier trotz ihres zarten Alters auf der Bühne bleiben dürfen, bis das Licht angeht.